Startseite
Aktuelles
Bildungsmöglichkeiten
Besonderes
Schulcoaching
Schülerfeedback Coaching
Politcafé
Mediation
Wettbewerbe
Exkursionen
Studienfahrten
Sportwettkämpfe
Projekte
Veranstaltungen
Tag der offenen Tür
Ausbildungstag
Förderung/Unterstützung
Vertretungsplan
Service
Struktur
Nützliche Links
Suche

Londonfahrt 2016 - Eine unvergessliche Reise

Eine laute Stadt mit vielen Gesichtern, Kulturen und Sehenswürdigkeiten: Das ist London, ein unvergessliches Reiseziel für Groß und Klein. Genau diese Stadt wollten wir uns näher ansehen und haben uns deshalb auf die Reise gemacht, um sie zu erkunden. Von unserer Reise und den neuen Erfahrungen, die wir gewonnen haben, möchten wir heute berichten.  

Nachdem wir eine lange und anstrengende Fahrt mit dem Bus und der Fähre hinter uns hatten, haben wir es endlich geschafft – wir waren in London! Ohne lange zu zögern, sind wir dann gleich in die Stadt gelaufen. Auf dem Weg zum Camden Market sahen wir zum ersten Mal die weltberühmte Einkaufsstraße Oxford Street mit all ihren Läden. Hier konnte jeder etwas für sich finden, sei es ein Mitbringsel für die Familie oder etwas für sich selbst. Am Camden Market angekommen, fanden sich auch hier wieder zahlreiche Läden und Stände. Dort wurden antike Gegenstände bis hin zu leckeren traditionellen Speisen verschiedener Kulturen verkauft. Besonders begeistert waren wir von der Abwechslung und der Vielfalt der angebotenen Produkte. Nach dem anstrengenden und erlebnisreichen Tag, fielen wir dann müde in unsere Betten und holten den Schlaf nach.  

Am nächsten Tag machten wir eine Stadtrundfahrt mit dem Bus. Bei dieser Rundfahrt konnten wir erst einmal einen groben Überblick über die große Stadt bekommen. Wir sahen viele Sehenswürdigkeiten, vom London Eye bis hin zum Big Ben. Am Ende der informativen Busfahrt hielten wir am Buckingham Palace. Dort konnten wir noch die letzten Züge des berühmten „Changing of the Guard“ genießen, also die Zeremonie der Wachablösung. Es war ein tolles Erlebnis, diese Besonderheit des Königreichs so nah zu erleben. Anschließend hatten wir zum ersten Mal die Möglichkeit, London allein zu erkunden. Wir nutzten unsere freie Zeit, um verschiedene Museen zu besichtigen. Zur Auswahl standen das British Museum, das Science Museum, das Natural History Museum und das Imperial War Museum. Außerdem konnte man verschiedene Attraktionen wie das London Dungeon, Madame Tussaud's, das London Eye oder den Covent Garden besichtigen. Für alle Harry Potter Fans gab es auch noch die Gelegenheit ,das Gleis 9 ¾ am Bahnhof King's Cross zu besichtigen.

Am darauffolgenden Morgen brachen wir zum Shakespeare Globe Theatre auf. Dort hatten wir eine Führung rund um das Theater und lernten etwas über berühmte Persönlichkeiten des Theaters. Nach der Führung haben wir uns näher mit Macbeth von Shakespeare beschäftigt und lernten das Schauspielern von damals. Auf dem Rückweg sahen wir die Millennium Bridge und die Tower Bridge. Viele von uns waren beeindruckt von der Konstruktion der Tower Bridge und der Aussicht, die man auf die Themse erlangen konnte. Um einen Einblick in die Multikultur von London zu erhalten, besuchten wir die Straße „Brick Lane“, die als Herz der Bangladeschi Gemeinde gilt. Dort gab es vielfältige Spezialitäten, die man probieren konnte. Es war interessant zu sehen, wie die Menschen dort leben.

An unserem Tag in Oxford hatten wir eine geführte Tour. Dabei sahen wir uns verschiedene Colleges an. Darunter das New College, welches ein Drehort für die Harry Potter Filme war. Wir fühlten uns wie der echte Harry Potter, als wir im Speisesaal von Hogwarts saßen. Außerdem haben wir uns den berühmten Harry Potter Baum angesehen.  

Innerhalb von Oxford gab es viele interessante Läden und das ein oder andere wurde noch erstanden. Einige gingen am Abend noch ins Kino, Theater oder Musical. Dort konnte man erneut die kulturelle Vielfalt von London erleben.  

Am letzten Tag unserer Reise besichtigten wir die St. Paul's Cathedral. Wir waren sehr von der Architektur der Kathedrale beeindruckt. Für die Mutigen führte auch noch ein Weg auf die Spitze der Kathedrale. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: Alle, die sich bis ganz nach oben auf die Kathedrale getraut haben, wurden mit einem unvergesslichen Blick auf ganz London belohnt. Dies war einer der schönsten Momente unserer Reise in London. Der Blick von oben war unbezahlbar, denn man fühlte sich so, als hätte man ganz London in seinen Händen. Anschließend waren wir noch beim Tower of London, während andere die National Gallery oder das Design Museum besuchten. Am Nachmittag ging es dann mit der Dockland-Bahn nach Greenwich zum Nullmeridian. Dort konnten wir uns mit dem einen Fuß in den Westen und dem anderen in den Osten stellen – ein unvergesslicher und lustiger Moment. Ein langer und schöner Tag mit vielen neuen Erlebnissen neigte sich langsam dem Ende zu und es nahte auch schon der Abschied von London und all seinen Highlights .

„Keep calm and go to London“, sagen wir uns nach der schönen Reise. Wir sind wirklich begeistert von dem, was wir gesehen und gelernt haben. Es war für Groß und Klein und jeden Harry Potter Fan etwas dabei. Für uns war es eine sehr erlebnisreiche und interessante Woche in einem anderen Land. Diese Reise würden wir jederzeit wiederholen und können sie an alle anderen weiterempfehlen.           

Anne-Katrin Bendig und Pauline Denker go 12/1